Für die Sommerferien 2011 hatten wir Erzieher/innen – maßgeblich geleitet von Ulrike und Erika - ein Mittelalter-Projekt vorbereitet. Das Projekt war auf zehn Tage angelegt und die Kinder mussten sich verbindlich dazu anmelden und einen kleinen Materialbeitrag leisten.

Zu Beginn des Projektes befassten wir uns mit Hilfe von Geschichten mit Burgfräuleins und Rittern. Die Kinder konnten bereits vorhandenes Wissen rund um das Thema überprüfen und erweitern. Gemeinsam schneiderten wir Burgfräulein- und Ritterkostüme, fertigten Schwerter aus Balsaholz, bucken mittelalterliche Brötchen und führten einen mittelalterlichen Markt durch. Außerdem besuchten wir gemeinsam die Mittelalterkirche in Berlin-Wittenau, in der uns Pfarrer Langner im Ritterkostüm überraschte – toll; alle waren begeistert.

Zurück in der Schule hatten Besuch von „echten“ Rittern einer Mittelaltergruppe, und wir konnten in eine echte Ritterrüstung klettern. Nun wissen wir, was diese Ritter so mit sich herumschleppten – ziemlich schwer. Auf zwei Shetlandponys konnten wir dann als Ritter und Burgfräuleins durch unser Lager reiten. Unser Projekt endete mit einer Übernachtung im Stroh – das sollen Ritter unterwegs auch gemacht haben. Uns jedenfalls hat es unheimlich Spaß gemacht.

Die Kinder haben in diesen Projekttagen viel gelernt über das Mittelalter, denn es war ein Lernen mit allen Sinnen, in eigenem Tun und mit vielen ungewöhnlichen Erfahrungen.

 

Fotos

  • SAM_1033
  • SAM_1041
  • SAM_1043
  • SAM_1046
  • SAM_1050
  • SAM_1055
  • SAM_1058
  • SAM_1062
  • SAM_1081
  • SAM_1084
  • SAM_1112
  • SAM_1123
  • SAM_1141
  • SAM_1157
  • SAM_1223
  • SAM_1234