Unser Schuljahr 2016/17 begann mit einem neuen Konzept der Nachmittagsbetreuung:

Im Obergeschoss werden nun die Kinder der 1./2. Klassen in sechs Räumen in drei festen Gruppen mit jeweils festen Gruppenerzieherinnen betreut. Wir wollen damit Ruhe und personelle Kontinuität erzielen - und das hat inzwischen prima geklappt.
Mittags werden unsere Materialwagen mit Spielen, Büchern und Bastelmaterial in den jeweiligen Raum gefahren – und die Kinder können sich nach den Hausaufgaben in ihrer Gruppe vielfältig beschäftigen.
Ein Raum für soziales Lernen mit Puppen-, Einkauf- und Verkleidungsecke und ein Raum mit vielen Bausteinen, Autos und Tieren komplettieren das Angebot für die „Kleinen“.

Im Erdgeschoss werden nun nur noch die „Großen“, die Kinder 3.-6. Klasse betreut. Die Räume sind verschiedenen Funktionen (Spiele, Ruhe, Atelier etc.) gewidmet; die Kinder können ihr Spiel wählen. Auch hier gibt es feste Bezugserzieher, die Hausaufgaben betreuen, Angebote mit ihren Kindern entwickeln und sie durch den Nachmittag begleiten.

Wir sind sehr froh über das neue System, das nun nach und nach rund läuft. Wir haben klare Strukturen, die Kinder wissen, wohin sie gehören, und die Erzieher haben klar definierte Aufgaben. Sie werden es spüren – im Vergleich zu den letzten Jahren haben wir eine schöne vergleichsweise ruhige Atmosphäre, und sie wird sicher noch weiter verbessert.

 

Fotos

  • IMG_0002
  • IMG_0003
  • IMG_0004
  • IMG_0005
  • IMG_0006
  • IMG_0007
  • IMG_0008
  • IMG_0009
  • IMG_0011
  • IMG_0012
  • IMG_0013
  • IMG_0043
  • IMG_0044
  • IMG_5952
  • IMG_5953
  • IMG_5954
  • IMG_5955
  • IMG_5956
  • IMG_5957
  • IMG_5958
  • IMG_5959
  • IMG_5960
  • IMG_5961
  • IMG_5962
  • IMG_5963
  • IMG_5964
  • IMG_5965
  • IMG_5966
  • IMG_5967
  • SDC16751
  • SDC16758
  • gr1-1
  • gr1-2
  • gr1-3
  • gr1-4
  • gr1