Neben den täglichen Hausaufgaben, bei denen ca. 25 Kinder in zwei Klassenräumen der Schule betreut werden, findet seit einem Jahr auch unsere Kleingruppe statt.

Zwei Kollegen treffen sich im Wechsel mit max. 8 Kindern in unserem Multifunktionsraum im neuen Horthaus, um die Hausaufgaben zu erledigen. Wir laden Kinder zu uns ein, die nach Einschätzung der Hausaufgabenbetreuer, nicht optimal in der großen Gruppe arbeiten können.

Das können verschiedene Gründe sein, z.B. Kinder, die leicht abgelenkt sind und dabei den Focus nicht auf die Hausaufgaben lenken können. Diese sitzen dann oft sehr lange an ihren Aufgaben, ohne irgendetwas geschafft zu haben, da jedes Geräusch oder jede geringste Ablenkung sie am Arbeiten hindert. Oder auch Kinder, die z.B. den Stoff im Rechnen noch gar nicht verstanden haben. Der Zehnerübergang bei den Erstklässlern ist für einige Kinder eine schwierige Hürde.

Diesen Kindern bieten wir eine Möglichkeit, durch intensivere Betreuung und Förderung mit Hilfe von verschiedenen Materialien, sich den Stoff besser zu erschließen und schaffen dabei eine angenehmere Arbeitsatmosphäre.

Die Kinder nehmen das Arbeiten in der Kleingruppe dankbar an und freuen sich sogar, wenn sie dort Hausaufgaben machen dürfen. Damit die anderen Kinder sich nicht benachteiligt fühlen, nehmen wir auch gelegentlich einzelne Kinder im Wechsel mit in die Kleingruppe. Einige sehen das sogar als Belohnung an.

Fotos

  • DSC_9709
  • DSC_9711
  • DSC_9712
  • DSC_9713