Gärten sind ein Paradies für Kinder und es gibt jede Menge zu entdecken. Bei der Gartenarbeit lernen die Kinder eine Menge über ökologische Zusammenhänge und die jahreszeitlichen Gegebenheiten: Pflanzen aussähen und die kleinen Sprösslinge hegen und pflegen erfordert von Kindern viel Geduld.

Was brauchen Pflanzen und wie verändert sich der Garten durch das Jahr? Die Kinder lernen Verantwortung für ihr eigenes Beet zu übernehmen. Aber auch unbeliebte Aufgaben wie Unkraut jäten gehören zu der Gartenarbeit und erfordern Disziplin.

An die Beete - fertig – los!

Unser „Garten der Sinne“

Die schönen Frühlingstage werden genutzt, um sich mit der Gestaltung der Grünfläche neben dem Regenbogenhaus zu beschäftigen.

 

Wann?  Montags 14:00 – 15:00 Uhr
Wo? Im Obstgarten

 

Ansprechpartner: Martin Klingbeil

 

Fotos

  • DSC_0047
  • DSC_0051
  • DSC_0053
  • DSC_0055
  • DSC_0056
  • DSC_4668
  • IMAG0240
  • IMAG0254
  • IMAG0256
  • IMAG0380
  • IMAG0388
  • P1000483

Anlegen eines Gartens der Sinne und eines Teiches im Garten des Hortes

Zusammen mit den Kindern entstand ein Barfuß-Fühlpfad mit verschiedenen Materialien (Steine, Sand, Zweige, Kienappel etc.), die die Sinneswahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit schulen.

Das Anlegen eines Miniteichs gehörte zum weiteren Höhepunkt. Die Kinder haben mit viel Einsatzfreude gebuddelt und Sand geschleppt, Gießkannen mit Wasser befüllt, Teichpflanzen gepflanzt. Nach getaner Gartenarbeit lädt der Miniteich zum Verweilen ein.

  • IMAG0521
  • IMAG0527
  • IMAG0531
  • IMAG0533
  • IMAG0558
  • IMAG0562
  • IMAG0564
  • IMAG0565